Gratis bloggen bei
myblog.de

» Saluna - Snowful Winter ▪« ♠

»Name:
Saluna

»Titel:
Man gab ihr den Titel 'Snowful Winter'.

»Rang:
Als Wanderer streunt die Fähe noch durch die Umgebung, würde sich aber freuen, endlich wieder Gesellschaft zu haben...

»Geschlecht:
Fähe / Weiblich

»Alter:
Vier lange Jahre ist der verschneite Frühlingstag schon vergangen, nur noch ein schöner Traum...




»»Familie:

»Vater:
Sein Name ist Akascha.


»Mutter:
Ihr Name ist Lesita.


»Geschwister:
Navit(♂, Maraschino (♂ und Huesca (♀


»Gefährte/in:
Sie hat noch niemanden getroffen, dem sie so sehr vertraut hat...

»Welpen:
Sie liebt Welpen und wünscht sich auch eigene, aber ohne festen Gefährten ist es für die Fähe unvorstellbar.




»»Aussehen:


Ai ist eine eher schlanke Fähe. Sie ist sehr hübsch und ihr Fell komplett weiß, als hätte die Natur einfach die Farben vergessen. Nur an der Schnauze, den Ohren und dem Rücken ist sie völlig Schwarz. Im Sommer kann ihr Fell aber auch mal in Brauntöne getaucht sein. Ihre Augen sind Grau und auch ein sehr helles Braun hat sich darin verlaufen, welches man nur erkennt, wenn man der Fähe wirklich in die Augen sieht. Doch auch sie können manchmal völlig Braun erscheinen. Ihr Blick ist troz der kühlen Farbe meist freundlich und neugierig. Ai ist ca. 78 cm groß und ihre Läufe sind durch ihre Wanderungen ziemlich kräftig, was das reine, dichte weiße Fell jedoch gut verdeckt. Ihre Rute ist lang und genauso weiß, wie der Großteil ihres restlichen Fells. Die Weiße ist sehr flink und liebt es deshalb auch zu laufen. Dennoch liegt sie gerne im Schnee und genießt es einfach in diesem Nichts von Farben zu verschwinden.


»Schulterhöhe: Ca. 78cm
»Körperlänge (ohne Rute): 137cm
»Gewicht: Ca. 43kg

»Fellfarbe und -musterung: Ihr Fell ist schneeweiß. Es befinden sich keine dunklerweißen Stellen darin. Nur an ihren Ohren, dem Rücken und der Schnauze hat sie komplett schwarze Stellen. Aber auch das Fell der Polarwölfin kann im Sommer zum Beispiel mehr Brauntöne beinhalten.

»Augenfarbe: Ihre Augen haben einen grauen Ton, indem sich aber auch ein helles Braun vermischt hat. Es kann aber auch passieren, dass sie völlig Braun erscheinen.

»Körperbau: Sie ist eher schlank. Durch ihre Wanderung sind ihre Läufe sehr kräftig geworden, was das weiße Fell jedoch sehr gut verdeckt.

»Besonderheiten: Ihr Fell wechselt in manchen Jahreszeiten leicht die Farbe, genau wie ihre Augen.




»»Charakter:

»Charakterbeschreibung:
Kommt x3

»Stärken:
• Jagen
• umgänglich
• schwer reizbar
• gibt jedem eine Chance
• lässt sich nicht von Vorurteilen leiten
• klug

»Schwächen:
• gibt jedem eine Chance
• etwas Naiv
• gibt sich meist die Schuld
• kümmert sich mehr um andere
• sensiebel, auch wenn sie es nicht zeigt
• manchmal in Gedanken versunken, sodass sie nicht auf ihre Umgebung achtet

»Vorlieben:
• Schnee
• Freiheit
• weite Ebenen
• Berge und Felsen
• Beeren
• die Sonne
• das leise Rauschen des Regens
• Gesellschaft
• den Winter

»Abneigungen:
• Respektlosigkeit
• zu viel Schnee
• Hass
• Arroganz
• Lügen
• der Tod
• Angeber
• Überschwemmungen

»Besonderheiten:
-




»Charakterzitat:
I´m trying to be somebody.
I´m not trying to be somebody else.
This life is mine. I´m living and
I won´t ever let me down.




»Vorgeschichte:
Sanft tauchte die Sonne den glitzernden Schnee in ihr Licht. Die Bäume ruhten starr in der weißen Decke, die sich um sie gelegt hatte und nicht mehr verschwinden zu wollen schien. Wie alt war sie schon, diese hohe Decke aus Schnee? Genau wusste dies niemand, denn keiner der Lebewesen, die dort lebten, hatten diese wunderschöne und ewige Winterlandschaft ohne den Schnee erlebt. Aber trotzdem schien er nie höher zu werden. Man versank immer gleich tief darin, zumindest im Winter. Im Sommer verlor diese Decke schon etwas an Volumen, doch den Boden darunter wollten sie nicht preis geben. So auch an diesem Frühlingstag:
Ferne Berge prägten das Bild der Winterlandschaft, die in das goldene Licht der Abendsonne getaucht wurde. Alles schien ruhig zu sein, sich eng aneinander zu kuscheln um sich gegen diese Kälte zu schützen. Niemand schien die Aufregung in der Höhle des hier hausenden Rudels zu ahnen. Alle Wölfe hatten sich versammelt, um die zwei Welpen der Alphafähe willkommen zu heißen, die nachts zuvor auf die Welt gekommen waren...
Forum
Das Rudel
Das Revier
Chroniken
Ruhmeshalle
Regeln
Der Wolf
Fragen
Anmeldung
Schneespuren
Verbündete
TopListen
Banner
Kontakt



Neuigkeiten


Alpha
Sirion
Rudelstand
Rüden/Fähen
15/8


4. Kapitel: Auf dunklen Pfaden

Wetter&Tageszeit:
Früher Morgen
Jahreszeit:
Herbst

© Sirion
Impressum